Entstehungsgeschichte

1912 Hohe Schülerzahlen an den katholischen Schulen I und II, an der Nord- und Südstraße, veranlassten die Stadt Velbert im Jahre 1911 einen dritten Schulbezirk einzurichten. Sie gab den Auftrag eine dritte Schule zu bauen an der Bergischen Straße 15 in Velbert, Stadt Mitte.

1914 Im ersten Weltkrieg wurden das Schulgebäude Lazarett und die Kinder auf die Systeme I und II verteilt.

1919 konnte der Unterricht wieder aufgenommen werden.

1939 die Gemeinschaftsschule wird eingerichtet: "Deutsche Schule Bergische Straße"

1942 Umsiedelung der Schule an die Werdener Straße zwecks Brennstoffersparnis

1946 Wiedereröffnung als katholische Schule

1953 erhielt die Schule die Anschlussmauer zur Straße und die gärtnerische Gestaltung

1955/56 Errichtung des Flügelanbaus mit Toiletten, Brauseanlage und Mehrzweckraum

1958 wurde die Lehrküche modern eingerichtet

1959/60

Das Gebäude wurde im Innern überholt, die Asphaltdecke und der Anstrich runden das Außenbild ab.

Zusammenlegung mit der katholischen Schule an der Nordstraße  

1962

 

22. April: Umbenennung der Schule in " Ludgerusschule"

1984 - 1994

Nutzung als Volkshochschule

1994

Wiedereröffnung als GGS Bergische Straße