Beratung / Übergang

 

Das Kollegium informiert und berät die Eltern kontinuierlich während der gesamten Grundschulzeit und gibt Auskunft über die Lern- und Entwicklungsfortschritte ihres Kindes.

Hierzu ist es wichtig, dass die Eltern alle angebotenen Gesprächstermine wahrnehmen, und dass die Gespräche in einer entspannten, partnerschaftlichen Atmosphäre stattfinden.

Um verantwortungsvoll entscheiden zu können, werden die Eltern am Anfang der Stufe 4  ausführlich über die weiterführenden Schulen informiert und auf alle Informationsveranstaltungen hingewiesen.

Die Beratung mit den Eltern zum Übergang in eine weiterführende Schule setzt die Beratungsgespräche der drei vorangegangenen Schuljahre fort. Arbeitsverhalten und Leistungsfähigkeit der Schüler/innen wurden auch schon in den Zeugnissen dokumentiert.

In einem persönlichen Beratungsgespräch im Dezember/Januar wird mit den Eltern über die weitere Schullaufbahn ihres Kindes gesprochen. Im Januar/Februar erhalten die Schüler zum Halbjahreszeugnis ein Gutachten mit der Empfehlung zur weiterführenden Schule. Dadurch sollen die Eltern am Ende der Grundschulzeit in der Lage sein, die dem Kind angemessene weiterführende Schule verantwortlich zu wählen.

Am Ende der Grundschulzeit werden die Schüler/innen mit einem Fest oder einer Fahrt (klassenintern) und einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst, bei dem das gesamte Kollegium anwesend ist und zu dem auch besonders die Eltern der Stufe 4 eingeladen werden, verabschiedet.